Neugestaltung der Promenade, Ansbach

Neugestaltung der Promenade, Ansbach

Die bis zu 40 Meter breite Fuge zwischen Residenz, Hofgarten, mittelalterlichem Stadtkern und der nach Süden anschließenden Barockstadt war in ihrer Blütezeit als Flaniermeile angelegt, auf der sich ein großer Teil des öffentlichen Lebens abspielte.

Vom alten Glanz aber war wenig geblieben, als sich die Stadt 2009 zur Sanierung entschloss.

In einem aufwendigen Entwurfsprozess mit allen Interessengruppen wurde zunächst ausgelotet, wie sich der historisch repräsentative Charakter  mit den zeitgemäßen Verkehrsansprüchen in Einklang bringen ließe.

Im Ergebnis wird die Lebensader der Stadt nun wieder von einer breiten Promenade dominiert. Raumbildende Baumreihen prägen die Kompartimente, Schnitthecken gliedern die Verkehrsräume und schaffen gleichzeitig Ruhebereiche mit reizvollen Blickbeziehungen in die Fassadenfluchten.

Neugestaltung der Promenade, Ansbach - Trinkbrunnen

Projektfakten

Bauherr: Stadt Ansbach, Nürnberger Straße 32, 91522 Ansbach

Planungspartner: H.P. Gauff Ingenieure GmbH & Co KG – JBG, Nürnberg

Fläche: 2,1 ha

Baukosten: 3,3 Mio. Euro

Zeitraum: 2009 – 2014

Leistungsphasen: § 39 Lph 1-9

 

Einweihung – Promenade und Maximilianstraße in Ansbach

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!