St.-Céré-Platz, Allersberg

St.-Céré-Platz, Allersberg

Die Kalksteinquader für den Brunnenkubus im Zentrum der Anlage hat die französische Partnergemeinde aus originalen Beständen beigesteuert, das raumumfassende Platanenkarree trägt die Handschrift mediterraner Schnittkultur, Glyzinien über der Bürgerterrasse und das gegenüberliegende evangelische Gemeindehaus spiegeln sich im vorgelagerten Wasserbecken. Am Anfang stand eine zentrumsnahe, konturlose Brache, auf der die evangelische Gemeinde eine neue Heimat suchte. Die Verortung war entsprechend schwierig, aber es gelang letztlich, das Gemeindehaus im Rahmen städtebaulicher Studien mit einem formal straffen Konzept in das Zentrum der Anlage einzubinden. Der kleine Park in seiner eigenständigen Form umgibt das Haus wie selbstverständlich und verbindet es gleichzeitig mit seiner historischen Umgebung. Südfranzösische Gartentradition und fränkischer Barock in einträchtiger Nachbarschaft.
St.-Céré-Platz, Allersberg - Wasserspiel

Projektfakten

Bauherr: Markt Allersberg, Marktplatz 1, 90584 Allersberg Fläche: 5.000 m² Baukosten: 330.000 Euro Zeitraum: 2002 - 2009 Leistungsphasen: § 39 Lph 2-8

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!