Tassiloplatz, München

Tassiloplatz, München

Im Zuge der vorgesehenen Neubebauung an der Welfenstraße ergab sich die Chance zur Aufwertung des Platzes. Durch die Aufgabe zweier Straßen im Westen und Süden kann der Platz deutlich ausgedehnt werden, dabei bleibt der wertvolle Baumbestand erhalten und wird in die Neugestaltung einbezogen. Zur Bahn hin setzt der Bebauungsplan eine 3,50 m hohe Lärmschutzwand fest, in der eine terrassiert angelegte Spiel-Landschaft integriert wird. Eine offene freie Wiese wird von klar geometrisch umschriebenen Wegen entlang des vorhandenen Baumsaumes gefasst. Die Flächen unter den Bäumen an der Nord- und Ostseite erhalten einen flachen Unterwuchs aus Schattenstauden. Die Westseite öffnet sich mit einer Reihe von blühintensiven Kleinbäumen zur neuen Wohnbebauung und der vorgelagerten Platzfläche.
Tassiloplatz, München

Projektfakten

Auftraggeber: Bayerische Hausbau International GmbH, Denninger Str. 169, 81925 München Fläche: 1 ha Baukosten: 1,1 Mio. Euro Zeitraum: 2008 - 2014 Leistungsphasen: § 39 Lph 1-8 Bildrechte: Architekturfotografik Boris Storz, München

Projektbeschreibung

Die Unterteilung der Privatgärten mit geschnittenen Hecken schafft Privatsphäre. Nach Westen bleibt der Blick frei auf den angrenzenden halböffentlichen Raum, der als leicht gewellte Hügellandschaft gestaltet ist. Dies gewährleistet einerseits genügend Substrataufbau auf der Tiefgarage für Baum- und Strauchpflanzungen, andererseits wird der längliche Raum durch die bewegte Topographie gegliedert und zum öffentlich nutzbaren Gartenweg abgegrenzt. Eine baumüberstandene Eingangs- und Vorgartenzone mit Sitzplätzen sowie begrünten Fahrrad- und Müllhäusern grenzt die privaten Zonen vom Straßenraum ab. Es gibt einen fließenden Übergang von Wohnung zu Freiraum durch vorgelagerte privat nutzbare Außenbereiche wie Loggia mit Sitzplatz.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!