Konversion O´Darby-Kaserne, Fürth

Konversion O´Darby-Kaserne, Fürth

Die Konversion der ehemaligen O´Darby-Kaserne in Fürth zu einem neuen Stadtteil zählt zu den besonders gelungenen Bespielen der Militärkonversion in Deutschland. Ausgehend von einem Wettbewerbsgewinn zusammen mit pesch partner begleitet WGF das Projekt über Jahre vom städtebaulichen Konzept bis zur Realisierung des neuen Südstadtparks. Der neugestaltete Bereich ist heute eines der attraktivsten Wohngebiete in der Region um Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach.
Konversion O´Darby-Kaserne Fürth Lageplan

Projektfakten

Auftraggeber: Stadt Fürth Planungspartner: pesch partner architekten stadtplaner, Stuttgart Fläche: Konversionsgebiet 42 ha, Fläche Südstadtpark 9 ha

Projektbeschreibung

Die ehemalige O’Darby-Kaserne umfasste rund 42 ha Fläche in zentraler Lage in der Fürther Südstadt. Als die Amerikaner ihren Rückzug verkündeten, war der Schrecken bei den Verantwortlichen zunächst groß. 1996 lobte die Stadt einen städtebaulichen Wettbewerb aus. WGF errang gemeinsam mit pesch partner aus Stuttgart den ersten Preis. Ehrgeizige Zielsetzung der Planung war, einen Stadtteil zu schaffen, der im Bereich der Stadtentwicklung und des Wohnungsbaus neue Akzente setzt und zukunftsfähige Perspektiven eröffnet. Ein Stadtteil, der den gestiegenen Ansprüchen an Wohn- und Lebensqualität dieses Jahrtausends standhält und den klassischen urbanen Funktionen „Wohnen, Arbeiten, Erholung, Verkehr und Versorgung“ auf eine moderne Weise Rechnung trägt. Heute gilt dieser Bereich als eines der attraktivsten Wohngebiete in der gesamten Region Nürnberg, Erlangen, Fürth und Schwabach. Kernstück des Konversionsprozesses war die Umgestaltung des riesigen Exerzierplatzes in den rund 10 ha großen zentralen Südstadtpark (Projekt Südstadtpark Fürth). WGF begleitete das Projekt über Jahre vom städtebaulichen Konzept bis zur Realisierung des neuen Südstadtparks.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!